Damaszener Steakmesser

Ein rundum gelungenes Barbecue fördert Geselligkeit und ein harmonisches Miteinander. Grillpartys, bei denen kulinarische Genüsse im Mittelpunkt stehen, eignen sich vortrefflich zur Vertiefung von Freundschaften. Meistens landen bei solchen Gelegenheiten Steaks auf dem Rost, gefolgt von Würstchen, Schaschlikspießen, Gemüse und Fisch. Porzellanteller und Damaszener Steakmesser zur Bewirtung der Gäste sehen edel aus und erhöhen die Gaumenfreude. Auf Pappgeschirr serviert und mit Plastikbesteck gegessen, mundet selbst das beste Grillgut nicht. Unter freiem Himmel mag es bisweilen etwas zünftiger zugehen, dennoch trägt eine gewisse Esskultur zum Erfolg jeder Gartenparty bei. Ganz nebenbei wird die Umwelt geschont, denn Wegwerfgeschirr produziert jede Menge Müll.

Damast Steakmesser nicht nur für draußen

In der Pfanne gebratene oder im Backofen gegarte Scheiben, ob Rind, Schwein, Wild oder Geflügel, schmecken nicht minder köstlich. Immer dann, wenn es auf präzise Schnitte beim Zerteilen von Fleisch mit zarter Konsistenz ankommt, sind Damaszener Steakmesser unschlagbar. Die Palette der Einsatzbereiche reicht von Koteletts über Schnitzel bis zu Bauchfleisch, Braten und mehr. Für die Essenszubereitung ist diese Messer-Variante nicht gedacht. Sie dient ausschließlich dem Verzehr von Speisen. Erkennbar sind Steakmesser an ihrer schmalen Klingenform. Bei einer festlichen Tafel stellt der Gastgeber sein Fachwissen unter Beweis, wenn er zu Steak-Gerichten die Gedecke mit passenden Messern bestückt.

Steakmesser vs. Tafelmesser

Ein universell für alle Mahlzeiten geeignetes Schneidewerkzeug fällt unter die Bezeichnung Tafelmesser. Als Teil des Essbestecks begleitet uns die gebräuchlichste Form eines Messers durch den Tag. Genau genommen handelt es sich bei einem Steakmesser ebenfalls um ein Tafelmesser, es erfüllt seinen Zweck jedoch hauptsächlich beim Verzehr von kurz angebratenem oder gegartem Fleisch. Die feine und sehr scharfe Klinge macht den Unterschied. Ein auf den Punkt zubereitetes Steak hat außen eine dünne Kruste und ist innen schön saftig. Das Zerlegen erfordert mit einem normalen Tafelmesser relativ viel Kraft. Dabei werden die Fasern zerrissen und das Fleisch zusammengedrückt. Der Saft fließt aus dem Fleisch und verteilt sich auf dem Teller. Ein Damaszener Steakmesser gleitet im Kontrast dazu spielend leicht durch das pikante Fleisch ohne dem Gewebe zu schaden. Der Fleischsaft bleibt dort, wo er hingehört, und verfeinert den Geschmack. Dieser Effekt ist vor allem bei Rumpsteaks von Belang, ob blutig, medium oder durchgebraten. Doch nicht nur, mit einem Steakmesser geschnitten, schmeckt jedes Fleisch viel herzhafter.

Damast: Bei Steakmessern die 1. Wahl

Damaststahl ist ein Werkstoff, der sich aus mindestens zwei Stahlsorten zusammenfügt. Durch den Verbund werden die positiven Eigenschaften der Ausgangsstoffe miteinander vereint. Damaststahlklingen lassen sich extrem scharf schleifen. Trotzdem besitzen sie genug Flexibilität, dass sie nicht brechen. Sie präsentieren sich in einem unverwechselbaren Erscheinungsbild. Es sind die wellenförmigen Maserungen, die auf Schweißverbundstahl hinweisen. Die beeindruckenden Muster entstehen, weil die Schichten oftmals übereinandergelegt, feuerverschweißt und gefaltet werden. Besteckmesser und viele Spezialmesser für Fleisch sind mit Zähnen versehen, entweder partiell oder entlang der gesamten Schneide. Der Wellenschliff bewirkt, dass sich aufgrund der geringen Berührungspunkte der Druck an den Kontaktstellen erhöht. Eigentlich wird mehr gesägt als geschnitten. Die höhere Schneidfertigkeit des Wellenschliffs geht jedoch auf Kosten der Präzision. Akkurate Schnitte sind im Gegensatz dazu mit einem Damaszener Steakmesser möglich. Klingen aus Damaststahl sind so scharf, dass es keinen Wellenschliff bedarf.

Qualitativ hochwertige Damast Steakmesser

Wie bei vielen anderen Produkten auch, entscheidet letztendlich die Güte über den praktischen Nutzen. Mindere Qualität bei Messern verdirbt nicht nur die Freude am Genuss, sondern eventuell auch den Appetit.

Details, die ein gutes Steakmesser auszeichnen:

  • Eine scharfe, solide und an einem Stück geschmiedete Klinge. Damaszener Steakmesser erfüllen dieses Kriterium auf optimale Weise.
  • Als Garant für komfortablen Gebrauch sollte die Klinge eine Mindestlänge von 10 cm aufweisen. Meist werden etwas längere Klingen (12 cm) bevorzugt.
  • Zweckdienliche Steakmesser besitzen eine schmale, leicht nach oben gebogene und spitz zulaufende Klinge.
  • Ein Messer mit ausgewogener Gewichtsverteilung von Heft und Klinge liegt besser in der Hand.
  • Ergonomisch geformte Griffe überzeugen mit einem hohen Maß an Benutzerfreundlichkeit. Verfügt der Griff über eine ausreichende Länge, finden alle Finger bequem Platz. Abrutschen der Hand beim Schneiden kann Verletzungen zur Folge haben.
  • Soll die rustikale Atmosphäre eines Barbecues gewahrt bleiben, bietet sich Holz als Griffmaterial an. Ansonsten kommen Edelstahl und diverse Kunststoffe infrage.
  • Kanten oder Nieten am Griff dürfen nicht überstehen, sonst drücken sie beim Gebrauch des Messers gegen die Hand.

Hinweis: Damast-Steakmesser eignen sich nicht für den Abwasch in der Maschine. Aggressive Reiniger und Salze greifen die Oberflächenstruktur der Klingen an. Besser nach dem Essen mit warmem Wasser und sanftem Handspülmittel reinigen und gleich abtrocknen.

Geschenkidee für Grillfans

Damast-Steakmesser erfreuen jeden, der mit Begeisterung grillt und schmackhafte Menüs vom Rost genießen möchte. Mancher denkt, spezielles Esswerkzeug für gegrilltes oder gebratenes Fleisch sei überflüssig. Doch wer den Unterschied kennt, möchte auf Steakmesser nicht mehr verzichten. Wenn jemand im Verwandten- oder Bekanntenkreis noch keine entsprechenden Verzehr-Utensilien besitzt, dienen Damaszener Steakmesser als willkommenes Geschenk.

Packungsgrößen für Damast Steakmesser

Je nachdem, für wie viele Personen die Damaszener Steakmesser vorgesehen sind, erfolgt der Kauf einzeln oder im Set. Die üblichen Packungsgrößen bestehen aus 2, 4 oder 6 Messern. Damit die Klingen nicht aneinander reiben, gehört zum Lieferumfang hochwertiger Damast Steakmesser eine Box mit separaten Fächern. Dieser Behälter eignet sich im Übrigen sehr gut zur pfleglichen Aufbewahrung der Messer.

Fazit:

Der Gebrauch von Damaszener Steakmessern schmeichelt dem Gaumen. Durch scharfe und präzise Schnitte bleibt der Saft im Fleisch erhalten, was den Geschmack enorm verstärkt. Gourmets wissen, dass es nicht nur auf Qualität und Zubereitung des Fleisches ankommt, sondern auch auf das Messer, mit dem das Fleisch zerlegt wird. Damast Steakmesser verbinden Funktionalität mit einem optisch ansprechenden Äußeren.