ZWILLING Damastmesser

An dem Tag im Jahre 1731, an dem Peter Henckels die Marke als Handwerkzeichen in die Solinger Messermacherrolle eintragen ließ, stand die Sonne tatsächlich im Tierkreiszeichen Zwillinge. Unter diesem Sternzeichen Geborenen wird Faszination für das Neue, Inspiration, Kommunikationsstärke und jede Menge Kreativität nachgesagt. Alles Charaktereigenschaften, die einem Unternehmen zugute kommen. Auf die Firma ZWILLING bezogen, nahm eine außergewöhnliche Entwicklungsgeschichte ihren Lauf. Ursprünglich konzentrierte sich die Herstellung auf Schneidwaren, im Laufe der Zeit fanden Erweiterungen der Produktpalette mit vielerlei Gebrauchsartikeln für die Küche statt. Heute zählt ZWILLING zu den ältesten Marken der Welt. Das Logo mit dem Zwillingsemblem auf rotem Grund, das den meistern Verbrauchern bestens vertraut ist, bringt anspruchsvollen Lebensstil zum Ausdruck.

Damaszener Messer von ZWILLING

Kochen zum Erlebnis machen, lautet eine der Devisen, die sich die Firma Zwilling zum Ziel setzte. Wie lässt sich dieses Vorhaben besser verwirklichen, als mit hochwertigen Damastmessern? Gelegentlich wird unter den Begriffen „Japanische Messer“ und „Damastmesser“ das Gleiche verstanden. Diese Annahme entspricht jedoch nicht dem wahren Sachverhalt. Die Exoten aus Fernost gelten als besonders scharf. Ihre Herstellung basiert auf einer Jahrhunderte alten Tradition, die Klingen mit hohem Härtegrad hervorbringt. Es muss sich aber nicht zwangsweise um Damaszener Stahl handeln, obwohl es häufig zutrifft. Die Firma Zwilling bietet unter der Kategorie „Japanische Messer“ beide Varianten an. Die Klingen bestehen entweder aus eisgehärtetem Spezialstahl oder aus Schweißverbundstahl, der die typische Damastmaserung aufweist mit Spezialstahlkern. Die japanische Küche kennt für nahezu jeden Einsatzzweck ein eigens dafür konzipiertes Messer. ZWILLING wird dieser Vielfalt gerecht, indem jeder Serie ein umfangreiches Sortiment verschiedener Messerarten angehört.

Die 3 besten ZWILLING Damaszener Messer im Vergleich (11/2017)

Platz 1: Zwilling MIYABI 5000 MCD 67 Gyutoh 200 mm
355,63 €
Zwilling MIYABI 5000 MCD 67 Gyutoh 200 mm
Platz 2: Zwilling MIYABI 5000 MCD 67 Gyutoh 240 mm
429,00 € 393,69 €
Zwilling MIYABI 5000 MCD 67 Gyutoh 240 mm
Platz 3: Zwilling MIYABI 5000 MCD 67 Santokumesser 180 mm
399,00 € 365,00 €
Zwilling MIYABI 5000 MCD 67 Santokumesser 180 mm

Materialien für ZWILLING Damast-Messer

Das aktuelle Portfolio von ZWILLING hält unter der Rubrik „Japanische Messer“ zwei komplette Serien mit Klingen aus Damaszener Stahl zum Kauf bereit. „Meiji“-Messer besitzen einen Klingenkern aus Pulverstahl (FC 61), umgeben von 100 Lagen Damaszener Stahl. Die Härte beträgt etwa 61 HRC. Für die Griffe findet Pakkawood Verwendung. Eine Spur edler kommt die Produktreihe „Euro Stainless“ daher. Das Innere der Klingen besteht aus ultrahartem, gleichmäßig aufgebautem Pulverstahl (SG2), damit eine Härte von etwa 63 Rockwell erreicht wird. Als Material für die Griffe wurde Leinen-Micarta ausgewählt. Diese beiden Kollektionen gingen aus der Kooperation mit Bob Kramer hervor. Darüber hinaus beinhaltet die Produktreihe „Miyabi“ diverse von Japanern entworfene und in Japan hergestellte Damastmesser mit Klingen in unterschiedlichen Ausführungen, zum Beispiel 133 feine Lagen, die sich um einen Stahlkern schmiegen und aufgrund des Spezialverfahrens eine Klingenhärte von 66 Rockwell ergeben.

Der Schmiedekünstler Bob Kramer

Kramers beruflicher Werdegang fing in der Küche an. Als Koch ärgerte er sich permanent über stumpfe Messerklingen. Zur Lösung des Problems erlernte er schließlich selbst die Kunst des Schärfens. Diese Tätigkeit zog ihn so sehr in seinen Bann, dass er sie von nun an zu seinem Haupterwerb machte. Damit nicht genug. Die Messerschleiferei füllte Bob Kramer bald nicht mehr aus. Er wollte sich an die Herstellung von Messern wagen und meldete sich an einer „Bladesmith School“ an. Inzwischen ist Bob Kramer längst ein Meister seines Fachs. Seine Kreationen bilden eine Verknüpfung aus altertümlicher Handwerkskunst mit modernen Technologien und eigenen Visionen. Die ZWILLING Damastmesser-Serien „Meji“ und „Euro Stainless“ tragen die Handschrift des in Olympia (US-Bundesstaat Washington) lebenden Schmiedekünstlers.

Käuferkreis Damastmesser der Marke ZWILLING

Nach wie vor basiert der Erfolg von ZWILLING auf der Zufriedenheit der Kunden. Getreu nach diesem Motto gilt die höchste Präferenz der Qualität von Produkten und Dienstleistungen. Alle ZWILLING Messer entsprechen internationalen Gütestandards. Die Klingen aus Damaszener Stahl sind ausgesprochen schnitthaltig und begeistern jeden leidenschaftlichen Hobbykoch. Selbst bei starker Beanspruchung bleiben die Schneiden intakt. Die Hochleistungsmesser liegen im mittleren Preissegment. In der professionellen Küche finden Damastmesser von ZWILLING ebenso Verwendung. Optimale Beschaffenheit und langjährige Tradition sind Kriterien, die die Kaufentscheidung unmittelbar beeinflussen.

Sortiment der ZWILLING Damastmesser

Serie Bob Kramer „Maji“

Klinge: Kern aus FC 61 Stahl ummantelt von 100 Lagen Damast
Griff: Pakkaholz in D-Form
Messerarten: Kochmesser, Universalmesser, Schinkenmesser, Brotmesser, Santokumesser, Spick- und Garniermesser

Serie Bob Kramer „Euro Stainless“

Klinge: Cryodur® Kern aus homogenem Pulverstahl SG2 umschlossen von 100 Lagen Damast
Griff: Leinen-Micarta in funktionaler Form, mit Logo-Pin und 2 Edelstahlnieten
Messerarten: Kochmesser, Universalmesser, Schinkenmesser, Brotmesser, Santokumesser, Spick- und Garniermesser

Serie „Miyabi“

Zwilling MIYABI 5000 FCD Sujihiki 240 mm
195,00 € 190,00 €
Zwilling MIYABI 5000 FCD Sujihiki 240 mm

Materialien und Ausführungen der Klingen variieren, ebenso die Muster der Damastoberflächen. Ähnlich verhält es sich bei den Griffen, die sich aus Pakkaholz, Masur-Birke, Black-Ash-Holz oder Micarda zusammensetzen und verschiedenartige Formen aufweisen. Ästhetik wird bei allen Modellen groß geschrieben. Jedes dieser Damaszener Messer liegt gut in der Hand und überzeugt mit exzellenter Schärfe.
Messerarten: Shotoh (Gemüsemesser), Kudamono (Obst und Gemüse), Sujihiki (Fisch und Fleisch), Gyutoh (Fleisch und großes Gemüse), Santoku (Allzweckmesser), Santoku mit Kullen und Chutoh (Fleischmesser) sowie Brotmesser.

Historisches zur Marke und Firma ZWILLING

Johann Abraham Henckels, ein Nachfahre des Erfinders der Marke ZWILLING, gründete eine namensgleiche Firma. Bald danach fand die Eröffnung von Verkaufsniederlassungen und Geschäften in europäischen Hauptstädten und in New York statt. Das Engagement der Verantwortlichen wurde mehrmals mit Preisen belohnt, wie etwa mit der höchsten Auszeichnung anlässlich der Weltausstellung in Paris (1900). Die Umwandlung in eine AG erfolgte 1953. Zahlreiche Patentanmeldungen und diverse Übernahmen anderer Firmen beweisen die rege Geschäftstätigkeit im Verlauf der Jahre. Der Vertrieb erfolgt heute über Filialen, Outlet-, Concept- und Flagship Stores, den stationären Handel und Online-Shops. Die aktuelle Produktpalette umfasst Messer und Scheren, Kochgeschirr, Bestecke, Geschirr und Gläser sowie diverse Küchenhelfer.

Fazit

Das international ausgerichtete Unternehmen mit Stammsitz in Solingen bezeichnet sich selbst als Spezialist für moderne Wohnkultur. Aktuell bedient die Zwilling J. A. Henckels AG die Sparten Küche, Beauty und Friseurbedarf, inklusive Damaszener Messer in mehren hochwertigen Versionen. Das selbst entwickelte Eishärteverfahren (Patentanmeldung 1939) verleiht den Klingen extrem gute Schnitthaltigkeit und ausgezeichnete Flexibilität.